Gesellschaftliches

Stefan Dietl: Die AfD und die soziale Frage - Zwischen Marktradikalismus und ›völkischem Antikapitalismus‹

Über die Rechtspartei AfD gibt es wegen der besorgniserregenden Wahlerfolge zahlreiche kontroverse Debatten in der deutschen Parteienlandschaft. Dieses Buch betrachtet die sozial- und wirtschaftspolitische Programmatik dieser Partei, um einen Beitrag dazu zu leisten, welche Rolle die soziale Frage spielt. Die Positionen der AfD im "völkischen Antikapitalismus" werden aufgezeigt. Die Wählerbasis dieser Partei wird analysiert, sowie ihr Verhältnis zur Wirtschafts- und Kapitalverbänden. Auf Basis von Erfahrungen anderer europäischer Länder wird der Frage nachgegangen, welche Entwicklung die Partei in der Zukunft durchmachen könnte. Es ist eine kritische Bestandsaufnahme, in dessen Mittelpunkt eine Auseinandersetzung mit der bisherigen politischen Ausrichtung, den Versäumnissen und strukturellen Problemen steht. Das Ziel ist es unter anderem eine neue gewerkschaftliche Strategie im Kampf gegen Rechts anzustoßen.

Unrast Verlag ISBN 9783897712386  14,00 Euro  www.unrast-verlag.de

Die AfD und die soziale Frage - Dietl, Stefan

Jan Wucherpfennig: Unser Land in den 70ern - Nordrhein-Westfalen schreibt Geschichte

Der besondere Bilderschatz dieses Buches lässt Erinnerungen lebendig werden. Viele zeittypische Fotos wurden hier zusammengestellt und mit unterhaltsamen Texten versehen. Es ist die Dokumentation eines Lebensgefühls, geprägt von Studentenrevolte und Rock-Musik. Das Jahrzehnt war wild, bunt und faszinierend. Passend zu der Sendereihe im WDR, zeigt dieses Buch die bewegten Siebziger in NRW. Diese stürmische Dekade war geprägt von schriller Mode, Flower Power und Disco, aber auch von Skandalen und Umbrüchen. In diesem Jahrzehnt feierten auch viele Sportler aus dem Westen legendäre Erfolge und der Strukturwandel wurde bewältigt. Es ist eine bewegende Reise durch die Siebziger - die von Jan Wucherpfennig in Wort und Bild festgehalten wird, der selbst seine Kindheit und Jugend in dieser Zeit erlebte.

Droste Verlag ISBN 9783770020515 24,99 Euro www.drosteverlag.de

Unser Land in den 70ern - Wucherpfennig, Jan
 
Peter Siebenmorgen: Deutsch sein

Hier wird der provokanten Frage nachgegangen wie man denn heutzutage noch sein Vaterland lieben kann. Europäische und deutsche Sonderwege werden kritisch hinterfragt und es wird erklärt, warum Jérome Boateng ein vorbildlicher Deutschter ist und Herr Gauland eben ein schlechter. Dazu gibt es zur Modernität keine vernünftige Alternative, denn es muss eindringlich etwas gegen Rechts getan werden. Für eine funktionierende Demokratie braucht es immer wieder den Willen zur Einsatzbereitschaft. Der Kampf gegen Populisten darf besonders vor dem Hintergrund der tragischen deutschen Geschichte niemals aufgegeben werden.

Ecowin Verlag  ISBN 9783711001320  14,00 Euro  www.ecowin.at
 
Deutsch sein - Siebenmorgen, Peter
 
Hugo Portisch:  Aufregend war es immer

Diese erweiterte Sonderausgabe zum 90. Geburtstag ist spannend und unterhaltsam zugleich. Die Biografie ist chronologisch, zeigt viele Schauplätze des Weltgeschehens und dabei auch ganz persönliche Einblicke des Journalisten. Man kann viele historische und politische Ereignisse verfolgen, viele Freunde und Weggefährten werden erwähnt und in vielen Farbfotos gezeigt. Hugo Portisch ist einer der bedeutendsten Journalisten Österreichs, der mit seinen Fernsehproduktionen eine ganze Nation prägte. Er wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet und beeindruckt mit seiner Lebensgeschichte.

Ecowin Verlag  ISBN 9783711001245   15,00 Euro   www.ecowin.at
 
Aufregend war es immer - Portisch, Hugo
 
Tim Pröse:  Jahrhundertzeugen - Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler. 18 Begegnungen

Der Leser wird mitgenommen auf einen bewegenden Besuch bei Ewald-Heinrich von Kleist, der Hitler töten sollte, er lernt Wilm Hosenfeld, den Held aus "Der Pianist" und seinen Sohn kennen und erlebt die Letzte, die auf Schindlers Liste stand. Es gibt außerdem ein interessantes Interview mit Anne Franks Cousin Buddy Elias und man kann nachlesen wie sich Hans Rosenthal vor dem Holocaust in einem Schrebergarten versteckte. Allesamt sind dies wichtige Jahrhundertzeugen, die von ihren Schicksalen erzählen und gegen das Vergessen kämpfen. Es sind Menschen die zu Helden wurden und uns an ein Stück Zeitgeschichte erinnern, das sich um keinen Preis wiederholen darf. Diese Menschen sollten auch in den heutigen unsicheren Zeiten als Vorbild dienen. Man kann staunen über ergreifende und wahre Berichte und über beeindruckende Lebenswege. Das macht Mut für Themen wie Flucht und Vertreibung die aktueller sind denn je.

Heyne Verlag  ISBN 9783453201248  19,99 Euro  www.heyne.de


Jahrhundertzeugen - Pröse, Tim
 
 
Tansy E. Hoskins:  Das antikapitalistische Buch der Mode

Die Logik des Mode-Kaufens wird hinterfragt, es gibt kritische Worte zu Sweatshops und Sklaverei wie auch die Size Zero. Tansy E. Hoskins fragt, ob Mode rassistisch ist und wieso sie negative Stereotype bedient. Es ist eine aufrüttelnde Lektüre, die einen gerechten Kapitalismus wünscht und gleichzeitig die Mode revolutionieren möchte Thematisiert wird auch der immense Druck, der von Seiten der Einkäufer auf die Händler ausgeübt wird - ein weiteres Zeichen, dass sich in der internationalen Modebranche so einiges ändern muss. Dieses Buch wird dazu führen, dass man seinen Kleiderschrank mit anderen Augen betrachtet. Es werden auch nicht die negativen Seiten Textilindustrie nicht verschwiegen. Die kapitalistische Ausbeutung soll gestoppt werden, es lohnt sich also für Veränderungen zu kämpfen. Der Leser wird mit dem "Antikapitalistischen Buch der Mode" wachgerüttelt und sensibilisiert.

Rotpunktverlag  ISBN 9783858697059  24,00 Euro   www.rotpunkverlag.ch
 
Das antikapitalistische Buch der Mode - Hoskins, Tansy E.
 
Daniel Prinz:  Wenn das die Deutschen wüssten ... dann hätten wir morgen eine (R)evolution!

Man findet auf diesen 392 Seiten viele weitreichende Ideen, die durch eine ausgezeichnete Recherchearbeit zu Stande gekommen sind. Der Autor macht sich intensive Gedanken über den Staat, die Behörden und Machtmechanismen. Daniel Prinz fordert dazu auf, gedanklich neue Wege zu gehen und nicht auf die Massenmedien zu hören. Er rüttelt den Leser wach, gibt Antworten auf brennende Fragen und konzentriert sich dabei auf das Wesentliche. Es wird also Tacheles geredet, auch wenn es um brisante Informationen geht. Das Wegschauen und Nichtstun sollte nach dieser Lektüre ein Ende haben, damit man nicht länger den Kopf in den Sand steckt. Die Themen beschäftigen sich mit dem gegenwärtigen System in Deutschland, deckt jedoch auch globale Aspekte auf. Es werden dazu noch Möglichkeiten aufgezeigt, wie man sich Stück für Stück befreien kann und welche alternativen Lösungen es gibt.

Amadeus Verlag  ISBN 9783938656273  21,00 Euro    www.amadeus-verlag.com
 
Wenn das die Deutschen wüssten... - Prinz, Daniel
 
Ute Schaeffer:  Einfach nur weg - Die Flucht der Kinder

Für diese Jugendlichen besteht in ihren Herkunftsländern keine Chance auf eine gute Zukunft, deshalb ist die Flucht für sie die einzige Chance. Auf diesen 260 Seiten bekommt der Leser hautnah mit wie sich das für die Betroffenen anfühlt. Ute Schaeffer interviewte sechs Monate lang zwölf Jugendliche zu ihrem bewegenden Schicksal. Sie erzählen hier ihre Geschichte bei der sie in die Fremde aufbrechen und ihre Heimat verlassen müssen. Man erfährt vieles über politische Hintergründe aus den jeweiligen Herkunftsländern. Die Ursachen werden erklärt, die Jugendlichen werden als mutige und starke Persönlichkeiten gezeigt. Ute Schaeffer hat lange Jahre aus Afrika, Osteuropa und den arabischen Staaten Bericht erstattet und kennt die Regionen der Flüchtlinge persönlich.

dtv - Deutscher Taschenbuch Verlag  ISBN 9783423261197  14,90 Euro  www.dtv.de
 
Einfach nur weg - Schaeffer, Ute
 
Jonathan Crary:  24/7 - Schlaflos im Spätkapitalismus
 
Der Kapitalismus, wie er sich in der Gegenwart abspielt, benötigt Widerstand. Jonathan Crary hat eine Streitschrift dagegen verfasst, gegen die Zwänge, damit die Menschheit vor ihrer Zerstörung gerettet werden kann.  Der Autor ist Meyer-Schapiro-Professor für moderne Kunst und Theorie an der Columbia University in New York und er arbeitet unter anderem zu Techniken der Wahrnehmung. In diesem aufklärenden Buch schärft er den Blick des Lesers für das, was wirklich wichtig ist. Jonathan Crary schreibt über eine immer gieriger werdende Leistungsgesellschaft, in der der Einzelne perfekt funktionieren soll und in der Schlaf zum Luxusgut verkommt. Das lebendige Individuum und seine Bedürfnisse scheinen eine immer unwichtigere Rolle zu spielen. Dies ist ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit und Mut, sich für diese einzusetzen. Ein wichtiges und aufrüttelndes Werk. 
 
Verlag Klaus Wagenbach  ISBN 9783803136534  14,90 Euro  www.wagenbach.de

24/7 - Crary, Jonathan

Fritz B. Simon:  Einführung in die systemische Organisationstheorie


Durch die alltägliche Konfrontation mit Organisationen wird es immer wichtiger, sich mit diesen auszukennen. Dabei geht es nicht nur um den Erfolg des einzelnen Individuums, sondern um den Erfolg der ganzen Organisation. Dieses Buch stützt sich dabei auf Konstruktivismus und Systemtheorie und ist so geschrieben, dass man auch ohne Vorkenntnisse der Argumentation folgen kann. So kann der Leser lernen sich vor den Zumutungen von Organisationen und ihrer Eigenlogik zu schützen, denn kaum etwas, das heute die gesellschaftlichen Verhältnisse bestimmt, kommt ohne Organisationen aus.


Carl Auer Verlag  ISBN  9783896706027   13,95 Euro  www.carl-auer.de
 

Einführung in die systemische Organisationstheorie - Simon, Fritz B.

Fritz B. Simon:  Die Kunst, nicht zu lernen -  Und andere Paradoxien in Psychotherapie, Management, Politik . . .
 

Vieles gibt es zu erfahren aus der psychotherapeutischen Praxis - warum sie unmöglich ist und trotzdem funktioniert. Außerdem kann der Leser sich informieren über die Kunst der Chronifizierung, über Macht und Ohnmacht in Zweierbeziehungen und gewaltfreie Machtstrategie zwischen Widerstand und Herrschaftsanspruch. Die System- und Kommunikationstheorie eröffnet die Möglichkeit brauchbare Handlungsanweisungen für den Alltag aus dem hier Geschriebenen abzuleiten. Das systemische Denken hilft ungemein bei der Analyse der sozialen Systeme, der Familie oder größeren Organisationen.


Carl Auer Verlag  ISBN 9783896706133  20,50 Euro   www.carl-auer.de

Die Kunst, nicht zu lernen - Simon, Fritz B.

 

Birk, Eberhard / Loch, Thorsten / Popp, Peter Andreas (Hg.):    Wie Friedrich "der Große" wurde  Eine kleine Geschichte des Siebenjährigen Krieges 1756 bis 1763

Anlässlich des 300. Geburtstag des Preußenkönigs Friedrich II. (1712-1786) erschien dieses informationsreiche Werk. Ein ausführlicher Teil des Buches befasst sich mit Reflexionen und ästhetisch-kulturellen Aspekten, die seine große Bedeutung in Politk, Gesellschaft und Geschichte  diskutiert. In insgesamt  41 Beiträgen und in 6 Kapiteln werden diese im Stil einer modernen Militärgeschichtsschreibung eingehend in ihrer gesamten Dimension untersucht. Die Autoren haben ihre historische, militärische und pädagogische Fachexpertise gemäß dem aktuellen Forschungsstand zum friederizianischen Zeitalter einfließen lassen und geben dem interessierten Leser zudem weitere Literaturempfehlungen. Mit zahlreichen Abbildungen, Skizzen und Karten

Rombach Verlag      ISBN 978-3-7930-9711-2     24,80 Euro    www.rombach-verlag.de
 

 

 


 

 

 

 

                                                                                                                                   

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben