Gesellschaftliche Novitäten

Daniel Häni und Philip Kovce: Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?

Hier lernt man 95 Thesen zur Befreiung der Arbeit kennen und beschäftigt sich mit einer großen Menschheitsidee: dem bedingungslosen Grundeinkommen. Schon Ralf Dahrendorf (1929 - 2009) dachte über ein garantiertes Mindesteinkommen nach, genauso wie Erich Fromm (1900 - 1980) und noch früher Thomas Morus (1478 - 1535). Auch Martin Luther King sah es als ein Mittel zur Behebung der Armut. Dieses Manifest beschäftigt sich mit dieser weltbewegenden Frage, denn Arbeit ist schließlich nicht nur das was bezahlt wird, es steckt so viel mehr dahinter.

Ecowin Verlag  ISBN 9783711001207  8,00 Euro  www.ecowin.at
 
Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre? - Häni, Daniel; Kovce, Philip
 
Klaus Werner-Lobo:  Frei und gefährlich - Die Macht der Narren

Der Clown ist derjenige, der fällt, scheitert, verliert und trotzdem immer wieder aufsteht. Heutzutage haben viele Menschen Angst vor dem Verlust von Anerkennung, denn die gesellschaftlichen Erwartungen sind hoch. Klaus Werner-Lobo zeigt wie man diese Angst überwindet und seine Selbstzweifel hinter sich lässt. Natürlich ist der Clown für Mächtige gefährlich, weil er Widersprüchlichkeiten aufzeigt, ein Rebell ist und sich in seiner Nicht-Perfektion akzeptiert. Die meisten kennen Clowns nur als Spaßmacher aus dem Zirkus, doch sie sind voel mehr als das. Denn der Autor zeigt, dass es im Leben darum geht, immer wieder von vorne anzufangen, sogar nach den größten Verlusten. Klaus Werner-Lobo hat sich für dieses Buch auf eine Reise zu international erfolgreichen Clowns begegeben und zeigt auf jeder von uns ihnen lernen kann.

Benevento Publishing  ISBN 9783710900082  24,00 Euro  www.beneventopublishing.com   www.clows.org
 
Frei und gefährlich - Werner-Lobo, Klaus
 
Lamya Kaddor:  Die Zerreißprobe - Wie die Angst vor dem Fremden unsere Demokratie bedroht

Mit diesem klug geschriebenen Buch wird das Tabu der Islamfeindlichkeit behandelt, Menschenfeinde und ihre Opfer werden thematisiert und die Medienkrise und ihre Rolle bei der Spaltung der Gesellschaft beschrieben. Das Problem soll bei seinen Ursprüngen gefasst werden und über die Integrationsunwilligkeit der Politik muss diskutiert werden. Fremde sind nicht gleich Barbaren und Lamya Kaddor möchte Parallelgeselschaften verhindern. Als Deutsche müssen wir über unsere eigene Verantwortung reden, wie die Autorin, die zugleich Lehrerin ist, es mit ihren Schülern unterschiedlicher Herkunft tut. Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine Gesellschaft die auf kultureller Vielfalt basiert. Zugleich ist es eine Streitschrift und ein Vermittlungsversuch, damit sich alle in diesem Land verantwortlich fühlen. Es darf kein Schweigen, Wegducken oder Ablenken geben.

Rowohlt Verlag Berlin  ISBN 9783871348365  16,99 Euro  www.rowohlt.de
 
Die Zerreißprobe
 
Kontantin Wecker: Dann denkt mit dem Herzen - Ein Aufschrei in der Debatte um Flüchtlinge

Konstantin Wecker kritisiert in "Dann denkt mit dem Herzen" unsere Gesellschaft die sich ausschließlich dem Haben und nicht dem Sein verschrieben hat, um dieses treffende Gegensatzpaar zu zitieren, das Erich Fromm geprägt hat. Dabei weiß Konstantin Wecker selbst als Künstler am besten, dass uns nichts mit Gewissheit und für immer gehört. Er zelebriert auf diesen Seiten eine wunderbare Eigenschaft: Die Fähigkeit, Menschen nicht nach deren Rang und Namen zu bewerten und allen immer auf Augenhöhe zu begegnen. Dies ist also ein Plädoyer für mehr Mitgefühl und Verständnis untereinander. Der Autor setzt sich mit diesem Werk für die Flüchtlinge ein, gegen die Räume reduzierter Menschenwürde die es auch auf dem Boden unseres "christlichen Abendlandes" gibt. So brüchig Moralvorstellungen auch sein mögen, Güte kann noch immer ein Orientierunsmaßstab sein. Mit dieser Lektüre wird an den guten Willen des Einzelnen appeliert, damit alle zusammen etwas verändern können.

Gütersloher Verlagshaus  ISBN 9783579086538  10,00 Euro  www.gtvh.de   www.wecker.de
 
Dann denkt mit dem Herzen - Wecker, Konstantin
 
Tania Kambouri:  Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin

Der Spiegel-Bestseller "Deutschland im Blaulicht" wurde von der griechischstämmigen Polizistin Tania Kambouri verfasst, die hier auf packende Art und hautnah von ihrem Berufsalltag erzählt. Sie berichtet von den Anfeindungen, denen sie als weibliche Polizistin ausgesetzt ist, von zunehmender Respektlosigkeit und Straßenkämpfen mit männlichen Migranten. Dass es in dieser Bevölkerungsgruppe auch zu Problemen kommen kann, bleibt in einer mulitkulturellen Gesellschaft leider nicht aus, wird aber oftmals unter den Tisch gekehrt, um politisch korrekt zu sein. Die Autorin geht in ihrem Buch auf die Extremfälle ein, die sie erlebt hat und die in Deutschland unter schwer Integrierbaren immer mal wieder vorkommen. Sie schreibt schonungslos offen, hat jedoch auch viele umsetzbare Lösungswege parat, wie zum Beispiel die Eltern in die Pflicht zu nehmen, Zivilcourage zu zeigen und auf die Chance der Bildung zu setzen. Tania Kambouri macht sich für ein friedliches Miteinander stark, ohne die schwierigen Umstände auszublenden.

Piper Verlag  ISBN 9783492060240  14,99 Euro  www.piper.de
 
Deutschland im Blaulicht - Kambouri, Tania
 
Hyeonseo Lee mit David John:  Schwarze Magnolie - Wie ich aus Nordkorea entkam - Ein Bericht aus der Hölle

Man mag von einem freien Nordkorea träumen, doch fast siebzig Jahre nach seiner Entstehung ist es noch genauso verschlossen und unbarmherzig wie eh und je. Hyeonseo Lee kann nicht zurückkehren, sie würde sich wie eine Fremde im eigenen Land vorkommen. Hier erzählt sie ihre Geschichte - eine Geschichte vom Erwachen, von einer langsamen und schwierigen Entwicklung. Es ist die Geschichte einer Vertriebenen, die immer eine Außenseiterin bleiben wird, so sehr sie sich auch bemüht, sich in die südkoreanische Gesellschaft einzufügen. Einfach nur Korea existiert nicht und so gibt es auch keine einfache Lösung dieses Identiätsproblems. Als Kind und Jugendliche wusste die Autorin fast nichts von der Welt da draussen, außer dem, was sie durch die Linse des Regimes wahrnahm. Als sie ihr Land verließ, entdeckte sie nur schrittweise, dass sein Name überall als Synonym für das Böse gehandelt wird. Sie hat ihre Erlebnisse und Erinnerungen daran aufgeschrieben und das ganz unverblümt.

Heyne Verlag  ISBN 9783453200753   19,99 Euro  www.heyne.de
 
Schwarze Magnolie - Lee, Hyeonseo; John, David
 
Atef Abu Saif:  Frühstück mit der Drohne - Tagebuch aus Gaza

51 Tagebucheinträge erzählen hier vom Unvorstellbaren, von Schmerzen, Zerstörung und Angst. Der palästinensische Schriftsteller hält alles fest vom ersten bis zum letzten Tag des Gaza-Krieges, alles was er und seine Familie, seine Freunde und Nachbarn erleben. Bedrohungen gibt es überall um sie herum: Drohnen, die in die Wohnung feuern oder Bombenhagel der alles nur in Trümmern zurücklässt. Der Alltag wird immer schwerer und die Kinder können nicht einmal mehr auf die Straße gehen. Atef Abu Saif erzählt das, was viele sich nicht vorstellen können in Worten die beim Lesen innehalten lassen. Er schafft es trotz der Kämpfe ein Stück Schönheit zu bewahren. Mit diesen Aufzeichnungen versucht der in der arabischen Welt bekannte Romancier dem Außenstehenden wichtige Einblicke zu vermitteln. Neben den Spuren des Todes, Massakern und Granatsplittern keimt die Hoffnung auf. Es gibt viele Sorgen aber auch die glücklichen Momente eines Vaters wie Feuerpausen, einen Hauch WLAN oder ein Fußball spiel.

Unionsverlag   ISBN  9783293004924  19,95 Euro  www.unionsverlag.com
 
Frühstück mit der Drohne - Abu Saif, Atef
 

 
 
Klaus Theweleit:  Das Lachen der Täter: Breivik u.a. - Psychogramm der Tötungslust

In diesem Buch wird der Irsinn des selbternannten Kreuzritters Breivik thematisiert, der sich an der Hilflosigkeit der Opfer labte. Auch die Überlebenden schildern ihre Sicht der Tat. Doch auch andere Täter werden porträtiert, zum Beispiel in Indonesien im Jahr 2013, als mitte der 1960er Jahre Militär und Mob Hunderttausende Anhänger der Kommunistischen Partei umbrachten. Die Massenmörder bekommen ein häßliches Gesicht und man erfährt, welche Rolle die Medien bei dem Ganzen spielen. So lässt sich nachlesen über Joshua Oppenheimers Film "The Act of Killing", der die Kommunistenverfolgung zum Thema hat und den Kritiker mit dem Holocaust-Film "Shoah" vergleichen. Das Grauen findet eben auch vor der Kamera statt und ist damit leider oftmals Vorbild für viele (potentielle) Täter. Dieses Buch ist wichtig, denn es antwortet auf eine Gegenwartstendenz, die immer ungemütlicher wird. "Unruhe bewahren" ist das Motto, um gegen Gewalt vorzugehen.

Residenz Verlag   ISBN 9783701716371  22,90 Euro  www.residenzverlag.at
 
Das Lachen der Täter: Breivik u.a. - Theweleit, Klaus
 
 
Götz Eisenberg:  Zwischen Amok und Alzheimer - Zur Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus

Es gibt interessante Anmerkungen in diesem Buch nachzulesen, zum Beispiel über die Messerattacke im Jobcenter von Neuss, über Flaschensammler und über das Massaker am Gutenberg-Gymnasium. Gleichzeitig schaut der Autor auch in die Vergangenheit und schreibt über Heimat und Entfremdung, über den Zusammenhang von Krebs, Krieg und Kapital und zeigt Erinnerungen an Politisierungsprozesse um 1968 herum auf. Die digitale Psychopathie wird thematisiert und es wird intensiv überlegt, warum aus liebenswerten Kindern so scheußliche Erwachsene werden können. Götz Eisenberg rechnet gnadenlos ab mit dem Zeitalter des Narzissmus und was das mit dem Selbstbewußtsein zu tun hat. Der Konsumismus wird ebenfalls behandelt mit intensiven Betrachtungen wie der Tyrannei des Service-Lächelns und dem heutigen Handy-Wahnsinn. Dies alles ist ein Rundumschlag bei dem es wirklich kurios und gleichzeitig unterhaltsam zugeht. Zwischen den größeren Textblöcken findet man Reflexionen und der Titel des Buches deutet auf ein Kontinuum von Möglichkeiten hin, mit denen Menschen auf die Verhaltenszumutungen der Gegenwart reagieren. Ein anspruchvolles Werk zu dem man sich viele Gedanken machen kann.

Brandes & Apsel   ISBN 9783955581084  24,90 Euro  www.brandes-apsel.de
 
Zwischen Amok und Alzheimer - Eisenberg, Götz
 
Abasse Ndione:  Die Piroge
 
Ein spannender und lehrreicher Roman, der sehr abwechslungsreich geschrieben ist. Berührend, aufwühlend und zugleich mahnend ist "Die Piroge" und angesichts der heutigen Flüchtlingsproblematik aktueller denn je. Zugleich ist diese Erzählung schmerzhaft individuell und lässt den Leser richtig mitfühlen und an der Handlung teilhaben. Viele Menschen machen die Erfahrungen einer derartigen Flucht und das ist ein Beweis für das Versagen der Politik, es ist ein unübersehbares Zeichen für eine große Niederlage des Landes. Es wird einiges getan, um die Einwanderungswellen in die Länder der Europäischen Union zu stoppen, jedoch ohne an die Folgen für die betroffenen Menschen zu denken. Nicht alle erreichen auf ihrer Flucht im Kampf gegen die Wellen des Ozeans ihr Ziel - das ist tragisch und spiegelt sehr gut die Geschichte von Abasse Ndione wieder. 
 
Transit Schwarzenbach  ISBN 9783887473068  14,80 Euro   www.transit-verlag.de

Die Piroge - Ndione, Abasse


 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Sektion Friesland - TuS Volmetal | tiere schauwellensittichzucht