D - Teil 2

Inger Palmstierna und Julia Gschwilm: Das große Gewächshausbuch: Das ganze Jahr säen, ernten, genießen

Obst, Gemüse oder exotische Blumen lassen sich im Gewächshaus das ganze Jahr über anbauen. Praktische Listen für den Einkauf sind in Tabellenform ebenfalls enthalten. Mit den Schritt-für-Schritt Anleitungen lassen sich die wichtigen Arbeiten ganz einfach ausführen. So lassen sich Zwiebeln ziehen, Pflanzen aussäen und Knollen pflegen. Die warme, schützende Umgebung des Gewächshauses ist ein Ort für Freude und Wachstum. Mit wenig Aufwand kann man es zum Erblühen bringen, zarte Radieschen oder hübsche Sommerblumen können hier prächtig gedeihen. Zudem gibt es auch viele Hinweise, was man bei der Größe, Form oder Belüftung des Gewächshauses beachten sollte. Mit diesen Anbautipps hat man große Chancen auf Erfolg und das selbstgezogene Gemüse ist natürlich absolut frisch und herrlich aromatisch. Man kann alles detailliert nachlesen, was in der jeweiligen Jahreszeit zu beachten ist.

Stiftung Warentest ISBN 9783868514537 24,90 Euro   www.test.de

Das große Gewächshausbuch - Palmstierna, Inger; Gschwilm, Julia

 

Esther Gonstalla: Das Ozeanbuch über die Bedrohung der Meere

Die Meere sind unverzichtbar für unsere Zukunft und deswegen ist die Frage, wie der Ozean zukünftig aussehen soll, von zentraler Bedeutung. Für das Überleben des Menschen muss die Verschmutzung der Meere und der Verlust der biologischen Vielfalt gestoppt werden. Nachhaltiges Handeln kann garnicht schnell genug geschehen - deshalb ist "Das Ozeanbuch" ein dringender Appell an Gesellschaft, Politik und an jeden Einzelnen, etwas in seinem Lebensbereich zu ändern. Zusammen sollte daran gearbeitet werden, den blauen Planeten auch für künftige Generationen zu bewahren. Es werden die Problemzonen des Ozeans eindrucksvoll beleuchtet, denn es soll dazu ermutigt werden, über bessere Lösungen und einen ressourcenorientierten Umgang nachzudenken. So soll ein konstruktiver Dialog über alle Grenzen hinweg ermöglicht werden, um ein neues Meeresbewußtsein zu schaffen. Jeder kann etwas bewegen, ob in Wissenschaft oder Gesellschaft. Mit diesem Buch kann man die Zusammenhänge besser verstehen, um diesen besonderen Lebensraum zu schützen.

Oekom Verlag ISBN 9783960060123  24,00 Euro  www.oekom.de

Das Ozeanbuch - Gonstalla, Esther

 

Veronika Schubert:  Das große kleine Buch: Mein Garten im Herbst


Von September bis November gibt es reichlich zu ernten und es gilt, jetzt für den Frühling zu pflanzen. Komposthaufen sollten angelegt werden, Kübelpflanzen gewintert und Igel sollten geschützt werden. Dieses kleine Büchlein ist reich an Informationen und Checklisten, damit man weiß, was im Herbst so alles zu tun ist. So kann man allerhand lernen, zum Beispiel wie man Saatgut lagert und wie man lagerbare Winteräpfel und besten Suppenkürbis bekommt. Natürlich bietet der Garten noch ein buntes Farbenspiel der Blätter und seine Schönheit liegt gerade in seiner Vergänglichkeit. Warme Goldtöne und goldenes Licht prägen den Herbstgarten. Eine tolle Jahreszeit mit ihren Besonderheiten wird hier vorgestellt.


Servus / Benevento Publishing ISBN 9783710400261  7,00 Euro  www.beneventopublishing.com
 

Das große kleine Buch: Mein Garten im Herbst - Schubert, Veronika

Elizabeth Kolbert:  Das sechste Sterben - Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt


Dieser New York Times Bestseller, der auch 2015 den Pulitzer Preis erhalten hat, ist ausgezeichnet geschrieben. Elizabeth Kolbert besticht durch ihren trockenen Humor, wobei sie den Ernst der Lage nicht ausblendet. Sie führt gekonnt durch die Geschichte des Artensterbens und erklärt, welche Rolle der Mensch darin spielt. Als eine der besten Wissenschaftsjournalistinnen reißt die Autorin den Leser mit und versorgt ihn zugleich mit jeder Menge Informationen. Das Aussterben einer Art ist ein morbides Thema, doch es ist zugleich faszinierend. Der Wandel, der sich gegenwärtig vollzieht, ist nicht mehr zu übersehen. Um dies vor Augen zu führen, muss man nicht weit reisen: Ein Kapitel zum Beispiel widmet sich einer Tragödie, die sich mehr oder weniger im eigenen Garten der Autorin abgespielt hat. Angefangen bei den Arbeiten des französischen Naturforschers Georges Cuvier beschäftigt sich ein Teil des Buches mit Lebewesen, die bereits ausgestorben sind: Dinosauriern, Riesenalks oder Ammoniten. Doch auch die Gegenwart mit dem fragmentierten Regenwald des Amazonasbeckens kommt nicht zu kurz. Dramatisch sind dazu noch die sich immer schneller erwärmenden Hänge der Anden. Es sind dreizehn wichtige Kapitel, in denen die Spuren der Spezies verfolgt werden und das Schicksal der Menschen mit dem der Tiere eng verbunden ist.


Suhrkamp Verlag   ISBN 9783518424810  24,95 Euro   www.suhrkamp.de
 

Das sechste Sterben - Kolbert, Elizabeth

Die unheimlichen Ökologen - Sind zuviele Menschen das Problem? Herausgegeben von Glättli, Balthasar; Niklaus, Pierre-Alain 

 
Dieses Buch beschäftigt sich mit den Hintergründen von globaler Umwelt- und Bevölkerungspolitik, auch anlässlich der Ecopop-Volksinitiative, die in der Schweiz zur Abstimmung ansteht und die zum Beispiel in der Schweiz eine strenge Zuwanderungs-beschränkung durchsetzen möchte. Die Autorinnen und Autoren schreiben viel über die Umweltbewegung, in der es eine lange Tradition gibt, die Umweltschutz mit Bevölkerungskontrolle verbindet. In diesem Buch geht es also nicht nur um Ecopop, sondern auch darum, die geschichtlichen Hintergründe aufzudecken und kritisch zu hinterfragen. Hier wird dazu angeregt, die globalen Umweltprobleme zum Anlass zu nehmen, sich mit der Ressourcenknappheit zu beschäftigen und über nachhaltiges Wirtschaften in einer endlichen Welt nachzudenken. Ein imponierendes und aufschlussreiches Werk. 
 
Rotpunktverlag   ISBN 9783858696175 19,90 Euro  www.rotpunktverlag.ch
Die unheimlichen Ökologen

Nach oben


nPage.de-Seiten: Patrick Bartsch | Handballportal | "Die" Hypnosepraxis im Norden