Stephen Harrod Buhner:  Die heilende Seele der Pflanzen - Was wir von Pflanzen lernen können, wenn wir ihnen zuhören, und warum Biophilia für das Leben auf Erden so wichtig ist.
 
Der Pflanzenmediziner und Naturexperte Stephen Harrod Buhner zeigt, dass alle Pflanzen Apotheker sind und sie sogar chemisch kommunizieren können. Die biologische Vielfalt und Gesundheit des Ökosystems kann für die Gesundheit des Menschen genutzt werden, denn es gibt eine erstaunliche Erdmedizin. Auf diesen Seiten kann man den Geist der Kräuter spüren, da der Autor auch Denkmuster hinterfragt, die zu Umweltzerstörung führen. Es gibt nämlich Wege zur Heilung, die sehr viel älter sind als Medizintechnologien und die sich mit der Ganzheitlichkeit des irdischen Ökosystems befassen. Dieses Buch widmet sich den ursprünglichen Lehren der Pflanzen und der verwilderten Systeme. Pflanzen können eben nicht nur den Körper, sondern auch den geist heilen, synthetische Pharmazeutika sind nicht in der Lage, sie zu ersetzen. So erfährt man Buhners erstaunliche Erkenntnisse und kann dadurch selbst wieder Kontakt zur Natur aufnehmen. 
 
Herba Press  ISBN 9783946245032  29,90 Euro  www.herba-press.de
 
Die heilende Seele der Pflanzen
 
Joy Larkom:  Der Salat-Garten
 
Aus dem riesigen Angebot an Salatpflanzen finden sich immer Sorten, die im Garten optimal gedeihen. Der Anbau ist Abenteuer und Experiment zugleich, denn die Auswahl ist groß und reicht von bekanntem Gartengemüse bis hin zu Wildpflanzen und "Unkräutern". Man erfährt auf diesen Seiten alles über Boden und Standortbedingungen, Kultivierung und Aussaat ins Beet. Um eine durchgehende Versorgung zu gewährleisten, sollte man mehrmals pro Jahr mit Sorten für die entsprechende Jahreszeit aussäen. Die Anbaupalette westlicher Gärtner wird auch durch asiatische Salate erweitert, doch ebenso sind essbare Früchte der schönste Lohn, den ein Gärtner für seine Arbeit erwarten darf. Das Aroma frisch geernteter Produkte aus dem eigenen Garten zeigt sich im Geschmack von Tomaten, Gurke oder Paprika. Zudem gibt es viele Tipps zu Bodenfruchtbarkeit und Dünger, um die Vegetationszeit zu verlängern. Spezielle Techniken wie dem Kultivieren von Pflücksalaten oder dem Ziehen von Keimsprossen werden vermittelt. 
 
Haupt Verlag  ISBN 9783258080420  39,90 Euro  www.haupt.ch

Der Salat-Garten - Larkcom, Joy

Inger Palmstierna und Julia Gschwilm: Das große Gewächshausbuch: Das ganze Jahr säen, ernten, genießen

Obst, Gemüse oder exotische Blumen lassen sich im Gewächshaus das ganze Jahr über anbauen. Praktische Listen für den Einkauf sind in Tabellenform ebenfalls enthalten. Mit den Schritt-für-Schritt Anleitungen lassen sich die wichtigen Arbeiten ganz einfach ausführen. So lassen sich Zwiebeln ziehen, Pflanzen aussäen und Knollen pflegen. Die warme, schützende Umgebung des Gewächshauses ist ein Ort für Freude und Wachstum. Mit wenig Aufwand kann man es zum Erblühen bringen, zarte Radieschen oder hübsche Sommerblumen können hier prächtig gedeihen. Zudem gibt es auch viele Hinweise, was man bei der Größe, Form oder Belüftung des Gewächshauses beachten sollte. Mit diesen Anbautipps hat man große Chancen auf Erfolg und das selbstgezogene Gemüse ist natürlich absolut frisch und herrlich aromatisch. Man kann alles detailliert nachlesen, was in der jeweiligen Jahreszeit zu beachten ist.

Stiftung Warentest ISBN 9783868514537 24,90 Euro   www.test.de

Das große Gewächshausbuch - Palmstierna, Inger; Gschwilm, Julia

 

Esther Gonstalla: Das Ozeanbuch über die Bedrohung der Meere

Die Meere sind unverzichtbar für unsere Zukunft und deswegen ist die Frage, wie der Ozean zukünftig aussehen soll, von zentraler Bedeutung. Für das Überleben des Menschen muss die Verschmutzung der Meere und der Verlust der biologischen Vielfalt gestoppt werden. Nachhaltiges Handeln kann garnicht schnell genug geschehen - deshalb ist "Das Ozeanbuch" ein dringender Appell an Gesellschaft, Politik und an jeden Einzelnen, etwas in seinem Lebensbereich zu ändern. Zusammen sollte daran gearbeitet werden, den blauen Planeten auch für künftige Generationen zu bewahren. Es werden die Problemzonen des Ozeans eindrucksvoll beleuchtet, denn es soll dazu ermutigt werden, über bessere Lösungen und einen ressourcenorientierten Umgang nachzudenken. So soll ein konstruktiver Dialog über alle Grenzen hinweg ermöglicht werden, um ein neues Meeresbewußtsein zu schaffen. Jeder kann etwas bewegen, ob in Wissenschaft oder Gesellschaft. Mit diesem Buch kann man die Zusammenhänge besser verstehen, um diesen besonderen Lebensraum zu schützen.

Oekom Verlag ISBN 9783960060123  24,00 Euro  www.oekom.de

Das Ozeanbuch - Gonstalla, Esther

 

 

 

 

 

Nach oben