Georg Reichlmayr: Geschichte der Stadt München

Seit der Gründung Münchens im 12. Jahrhundert, über das späte Mittelalter bis hin zu heute nach dem Wiederaufbau erfährt der Leser alles Wissenswerte über die Stadt. Vor über 850 Jahren wurde München gegründet, schon damals ein lebendiges und überregional bedeutendes Zentrum. Das Stadtbild ist bis heute von Kunst und Kultur geprägt mi italienischen, teils sogar griechischen Akzenten. Zahlreiche internationale Unternehmen und Institutionen haben hier ihren Sitz und jetzt ist dies eine viel beachtete Metropole im Herzen eines geeinten Europas. Das "Isar-Athen" leuchtet und hat trotz seiner modernen Einflüsse seine Traditionen nicht aufgegeben. Im Museumsquartier gibt es zum Beispiel mit dem neuen Ägyptischen Museum einen deutlichen, attraktiven Akzent, gemeinsam mit dem neuen Museum Sammlung Brandhorst. Georg Reichlmayr erzählt ausführlich und auf unterhaltsame Weise die spannende Historie mit über achteinhalb Jahrhunderten Stadtgeschichte.

Sutton Verlag  ISBN 9783954001828 13,00 Euro  www.suttonverlag.de

 Geschichte der Stadt München - Reichlmayr, Georg

 
Stefan Aust:  Das BILD Buch

"Das Bild Buch" hat das stolze Format von 27 x 38 cm und imponiert damit schon durch seine Größe. Es macht optisch einges her und dokumentiert auf unvergleichliche Art Zeitgeschichte. Die aktualisierte Neuausgabe umfasst ganze 760 Titelseiten des bekannten Zeitungsblatts, die mit jede Menge aufmerksamkeitsstarken Schlagzeilen aufwarten können. Die Headlines lauteten zum Beispiel: "Ein Russe zu Fuß im Weltraum", "Uri Geller verbiegt ganz Deutschland" oder "Schock! Olympia ohne Sowjets". Früher wie heute nimmt die Bildzeitung kein Blatt vor den Mund und scheut vor keiner Meldung zurück. Kriege, royale Hochzeiten, Krisen - die Themenpalette ist breit und 60 Jahre Bildzeitung sind es auf jeden Fall wert festgehalten zu werden. Axel Springer verstand diese Zeitung als gedruckte Antwort auf das Fernsehen. Diese Buchseiten nun zeichnen die Dekaden von der Gründung der Bild bis heute nach, seit 1952 sind über 19.000 Ausgaben zusammengekommen und zu Recht ist der vorliegende Band ein Geschichtsbuch der etwas anderen Art, das mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde. Eine ausführliche Chronologie ist ebenfalls enthalten.

Taschen Verlag  ISBN 9783836525367  33,00 Euro   www.taschen.com
 
Das BILD Buch - Aust, Stefan
 
Jürgen Müller:  Die besten TV-Serien. Von Twin Peaks bis House of Cards - Taschens Auswahl der letzten 25 Jahre

Gekonnt wird die Essenz jeder einzelnen Serie ein, die in diesem reich bebilderten Buch in angenehmen Format vorgestellt wird. Es gibt Filmzitate, Hintergrund-Informationen und Insider-Infos. Dazu noch jede Menge Fotos der Originalserien und natürlich erfährt man auch etwas über die gesellschaftliche Bedeutung dieser Fernsehunterhaltung. Es ist eine aufregende Reise in diesem Buch zu blättern und zu schmökern. Dabei gibt es für jeden Geschmack etwas: Kultiges wie Die Simpsons, Neurotisches wie Seinfeld oder Mafiöse Strukturen wie bei den Sopranos. Hier ist für beste Unterhaltung gesorgt und man erfährt von Fakten, von denen man zuvor noch nichts ahnte. Charakteristische Szenen der Serien werden unter die Lupe genommen, viele Geschichten werden erzählt und Genreelemente werden untersucht. Der Leser kann sich hineinversetzen in die verschiedenen Staffeln und kann alles über die Figuren der Serien nachlesen. Dieses Buch ist macht beim Lesen einfach Spaß, weil es soviel Neues zu bieten hat.

Taschen Verlag  ISBN 9783836542722   49,95 Euro    www.taschen.com
 
Die besten TV-Serien. Von Twin Peaks bis House of Cards - Müller, Jürgen
 
Werner Hofmann:  Die Schönheit ist eine Linie  -  13 Variationen über ein Thema mit 148 Abbildungen, davon 16 in Farbe.

Die Schlange und ihre Schönheit, die auch in ihrer schlangenlinienförmigen Bewegung und unvorhersehbaren Linienform  besteht, findet man bereits in der Höhlenmalerei, auf Wandgemälden in Pompeji, bei den Gottheiten der Ägypter, Griechen und Römer, "bei denen immer wieder verschlungene Schlangen, gewundene Füllhörner oder andere gewundene Symbole auftauchen" und natürlich in der Bibel.
Der Kunsthistoriker Werner Hofmann untersucht in seinem vorliegenden Buch und seinem letzten Werk -  das auf einem nach seinem Tode gefundenen Manuskript beruht - die Linie in Werken der Kunst und Gestaltung von der Frühzeit bis zur Gegenwart. Anders als in anderen wissenschaftlichen Untersuchungen zu diesem Thema, befaßt sich Hofmann mit dem "Formereignis", "der abstrakten Liniensprache" und  "den graphischen und dreidimensionalen Symbolen der Schlangenhaftigkeit und ihrer mehrsinnigen Strukturen". Diese Deutung wird in zahlreichen Abbildungen beispielhaft belegt und manifestiert. Das primär für Kunsthistoriker verfasste Werk vermittelt ein allumfassendes kunstgeschichtliches Wissen und eröffnet dem interessierten Kunstfreund und Leser Zugang und Verständnis zu Künstlern und Kunstwerken vergangener Zeiten und Epochen bis hin zur Gegenwart.

Der umfangreiche Anhang enthält alle Anmerkungen des Autors nach Kapiteln gegliedert sowie Anmerkung
des Verlags, Bildnachweis und Register.

Verlag C.H. Beck            ISBN 978 3 406 64490 0            Euro 29,95            www.chbeck.de
 
 
 
Matthias Flügge:  Das große Zille-Album - Vorw. v. Max Liebermann
 
Auch heute noch, nahezu ein halbes Jahrhundert nach seinem Tode, zählt Heinrich Zille zu den bekanntesten Künstlern, deren Namen isch mit der Stadt Berlin verbindet. Um die Jahrhundertwende war der Stil des Künstlers voll ausgeprägt, und er hatte sein Thema gefunden. In rascher Folge erschienen Alben und Bücher, die "Lustigen Blätter", eine humoristische Zeitschrift und während des ersten Weltkrieges zeichnete der Künstler weiter. Auch in der Nachkriegszeit setzte sich Zille weiterhin für sozialen Ausgleich ein, sein Bild und sein Wort hatten Gewicht im republikanischen Berlin. Die Preußische Akademie der Künste wählte ihn 1924 zu ihrem Mitglied. Der Leser wird viel Freude dabei haben, das Labyrinth Zillescher Bilder hier zu entdecken. 
 
Komet Verlag  ISBN 9783869414171  39,95 Euro   www.komet-verlag.de

Das große Zille-Album - Flügge, Matthias

 

 

Nach oben