Boris Brauchitsch:  Unter Dampf - Historische Fotografien von Berliner Regional- und Fernbahnhöfen
 
Die Kopfbahnhöfe von Berlin gaben Stadt Impulse und regelten den Zu- und Abfluss der Menschen und Waren. Gleich aus welcher Himmelsrichtung stand stets mindestens ein Bahnhof zur Verfügung. Viele Empfangsgebäude nahmen repräsentative Funktionen ein. Sie verkörperten moderne Stadttore, den unaufhaltsamen Fortschritt der Technik und die Freiheit des modernen Reisens. Der Weg Berlins zur Weltstadt und hin zum urbanen Provisorium lässt sich sehr gut anhand der Geschichte seiner Bahnhöfe ablesen. Viele Fotos zeigen die Mobilitätsattraktionen, wichtige Knotenpunkte und ihre Baumeister. So gibt es auf den Bildern gewaltige Kathedralen, riesige Hallen und imposante Quergebäude zu bestaunen. Man kann einen Blick auf die Berliner Fern- und Regionalbahnhöfe mit ihrer abwechslungsreichen, interessanten Geschichte werfen. 
 
Edition Braus  ISBN 9783862281756  24,95 Euro  www.editionbraus.de
 
Unter Dampf
 
Jürgen Möller:  Panzerkeile auf der Thüringer Autobahn April 1945
 
Dieser umfangreiche 10. Band der Reihe hat es wirklich in sich. Das Gebiet umfasst drei der wichtigsten Städte Thüringens, die Städte Erfurt, Weimar und Jena. Insbesondere das KZ Buchenwald wird behandelt, denn das Lager lag im unmittelbaren Angriffsstreifen der US Army. Dieses Buch fördert das Verständnis der damaligen Ereignisse mit großem militärischen Sachverständnis und regionalen Forschungen. Mit den Zeitzeugenberichten wird anhand einer Fülle an Material das Kriegsende beleuchtet und das auf sehr ausführliche Weise in Wort und Bild, denn Jürgen Möller beschäftigt sich schon seit rudn 15 Jahren mit der militärgeschichtglichen Forschung. Mit seinen thematisch abgeschlossenen Einzeldokumentationen vom Kriegsende in Mitteldeutschland 
1945, kann man sich auf Spurensuche begeben mit Feldpostkarten, Gedenktafeln, reichlich Kartenmaterial und vielen Hintergrundinformationen.
 
Verlag Harald Rockstuhl  ISBN 9783867776486   29,95 Euro   www.verlag-rockstuhl.de

PANZERKEILE auf der Thüringer Autobahn 1945 - Moeller, Jürgen

Frank Baranowski: Rüstungsproduktion in der Mitte Deutschlands 1929 - 1945

Der Autor legt mit seinem Werk das Ergebnis jahrzehntelanger Forschungen vor. Es ist ein Teil der Industrie- und Alltagsgeschichte mit der Frage der moralischen Verantwortung bei der Beschäftigung von französischen Zwangsarbeitern in Südniedersachsen. Frank Baranowski erforschte die Lager- und Ausbeutungsstrukturen, die die Zusammenballung von Waffenschmieden erst möglich machte. Die frühen Aufrüstungsbestrebungen der Reichswehr werden hier sehr ausführlich thematisiert und es wird die Problematik der Zusammenarbeit zwischen Militär und Industrie deutlich gemacht. Die im Geheimen betriebenen Aufrüstungsmaßnahmen waren viel umfangreicher als weithin angenommen und sie gingen weit über rein theoretische Planspiele hinaus. Frank Baranowski hat eine zeitkritische und quellenorientierte Auseinandersetzung geschaffen, die einen Überblick über das Thema in seiner ganzen Breite gibt. Es ist das Ergebnis sorgfältiger Detailforschung, um das öffentliche Bewusstsein anzusprechen.

Verlag Harald Rockstuhl  ISBN 9783959662666 49,95 Euro  www.verlag-rockstuhl.de

Rüstungsproduktion in der Mitte Deutschlands 1929 - 1945 - Baranowski, Frank

Jürgen Möller: Konzentrationslager Buchenwald Weimar im April 1945.: DIE AMERIKANISCHE BESETZUNG VON WEIMAR. Wer befreite Buchenwald?

Der Autor beschäftigt sich intensiv mit der militärgeschichtlichen Erforschung des Kriegsendes und beschreibt die Befreiung von Buchenwald und die militärische Lage in Thüringen im April 1945. Diese Broschüre befasst sich mit der Frage: Wer befreite Buchenwald? Sie ist eine willkommene Ergänzung zu den Büchern, denn man findet darin schnell alle Informationen zum Thema. Es gibt ein großes Abkürzungsverzeichnis von A wie Armeegruppe bis Z wie "zur besonderen Verwendung" und ein Quellenverzeichnis. Luftbilder und Karten runden den Vormarsch der amerikanischen Verbände aufgegliedert nach den Corps der beteiligten amerikanischen Armeen ab. Die Dokumentationsreihe widmet sich den unterschiedlichsten Aspekten der letzten Tage des Dritten Reichs - besonders für alle geschichtlich Interessierten Leser ein Fundus an Informationen.

Verlag Rockstuhl ISBN 9783959662741 19,95 Euro   www.verlag-rockstuhl.de

 KONZENTRATIONSLAGER BUCHENWALD WEIMAR IM APRIL 1945. Wer befreite Buchenwald? - Möller, Jürgen

 

Die Buchwaldbahn 1943 - 1953 - DIE BUCHENWALDBAHN 1943–1953: Vollbahnanschluß Weimar-Buchenwald zum Rüstungswerk Gustloff II und dem KZ Buchenwald

Dieses Buch umfasst viele beeindruckende Fotos aus der Sammlung Gedenkstätte Buchenwald. Günter Fromm erforscht hier die Geschichte der Buchenwaldbahn, die von 1943 bis 1953 existierte. Hier erläutert zudem den Zusammenhang mit der Weimar-Rastenberger Eisenbahn von 1887-1923 und dann der "Weimar-Großrudestedter Eisenbahn" von 1923 bis 1946. Die Buchenwaldbahn hatte eine Länge von 10,8 km und sie wird hier anhand vieler Dokumente gezeigt. Die gesamte Strecke wurde vom Autor bewandert, umfangreiche Erhaltungsarbeiten wurden von Schülerprojektgruppen und internationalen Workcamps durchgeführt. Im Jahr 2007 wurde ein 3,3 km langer Gedenkweg an der ehemaligen Buchenwaldbahn eröffnet. In diesem Werk findet man auch einige Augenzeugenberichte von ehemaligen Häftlingen.

Verlag Rockstuhl ISBN 9783959662567 19,95 Euro   www.verlag-rockstuhl.de

 Die Buchenwaldbahn 1943-1953 - Fromm, Günter; Rockstuhl, Harald

Fabian Scheidler: Chaos - Das neue Zeitalter der Revolutionen

Von den Bauernkriegen im 16. Jahrhundert bis zu den Weltkriegen, war für viele Europäer die Expansion der Megamaschine in den letzten 500 Jahren immer wieder mit Phasen von destruktivem Chaos und exzessiver Gewalt verbunden. Fabian Scheidler lotet Gefahren und Chancen der vor uns liegenden Übergangszeit aus und will einen Kompass für politisches Engagement in Zeiten wachsender Unübersichtlichkeit. Insbesondere bezieht er sich auf die ökonomischen Tiefenstrukturen. Die Umbruchphase wird auch aus dem Blickwinkel der chinesischen Geschichte betrachtet. Schlaglichtartig beschäftigen sich auf diesen Seiten acht Essays mit den systematischen Krisen und den neuen "tödlichen Ordnungen". Weltwirtschaftliche Krise, ökologischer Kollaps und geopolitischer Umbruch werden verbunden. Ein Kapitel widmet sich dem Zerfall komplexer Gesellschaften im Vergleich mit historischen Beispielen und fragt wie menschliche Gemeinschaften von der Megamaschine entkoppelt werden können.

Promedia Verlag ISBN 9783853714263 17,90 Euro www.verlag-promedia.de

Chaos - Scheidler, Fabian

 

 

Clemens Jochem: Der Fall Foerster: Die deutsch-japanische Maschinenfabrik in Tokio und das Jüdische Hilfskomitee 

Als einer der führenden Industriellen Japans war W.R. Foerster ein entschiedener NS-Gegner. Er beschäftigte viele Jahre lang etliche jüdische Flüchtlinge in seiner Fabrik und beugte sich nicht dem Druck der japanischen Regierungsbehörden und der Tokioter NSDAP. In vielen Fällen gewährte Herr Foerster Hilfe für die Flüchtlinge. Der Ingenieur und Manager war ein Anti-Nazi und man erfährt auf diesen Seiten sehr authentisch von seiner Geradlinigkeit und seiner Energie. Trotz der geradezu kafkaesken Gefangenheit in deutscher und alliierter Nachkriegsbürokratie hat er nie aufgegeben. Dies ist ein Stück echter Zeitgeschichte, das auf Korrespondenzen und anderen Dokumenten basiert und in dem auch die Tochter, Erica Foerster, über ihren Vater erzählt. Eine Vielzahl von Fotografien ist enthalten, die das Leben und Wirken des Industriellen zeigen.

Hentrich & Hentrich Verlag ISBN 9783955652258  19,90 Euro  www.hentrichhentrich.de

Der Fall Foerster - Jochem, Clemens

 

Barbara Stollberg-Rilinger: Maria Theresia - Die Kaiserin in ihrer Zeit

Die Autorin und Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit ist u.a. Trägerin des Preises der Leipziger Buchmesse. Zum Anlass des 300. Geburtstages Maria Theresias, lohnt sich besonders das Lesen dieses faszinierenden Werks. Die Kaiserin wurde zu einem Mythos und diese Biographie beschäftigt sich intensiv mit ihrer Herrschaft und ihrer Persönlichkeit. Die große Habsburgerin führte ein strenges Regiment über ihren Hof und ihre Länder, wie auch über ihre Familie. Als spätbarocke Herrscherin wird sie in diesem Buch auch anhand von Zeremonialgemälden dargestellt, ebenso wie ihr Mann, Franz Stephan von Lothringen. Diese außergewöhnliche Lebensgeschichte ist sehr gut recherchiert, teilweise mit bisher nicht bekannten Quellen. Chronologisch wird für alle Geschichtsinteressierten die Stationen dieser besonderen Frau erzählt, es finden sich ein Personenregister, ein Glossar und rund 80 Abbildungen. Das Werk ist verständlich geschrieben und von großer Qualität, es ist umfangreich und doch absolut lesenswert.

C.H. Beck ISBN 978-3406697487 34,00 Euro www.chbeck.de

Maria Theresia - Stollberg-Rilinger, Barbara

 

Jan Mohnhaupt:  Der Zoo der anderen


Der Zoo im Blickpunkt der Geschichte. Im Tierparkfieber heißt es Westesel gegen Ostschwein und es gibt auch Rivalen im eigenen Revier. Der Zoo im Westen und der Tierpark im Osten waren in den späten Achtzigern nicht nur die beliebtesten Freizeiteinrichtungen, sondern auch die Statussymbole zweier Systeme. Die Direktoren Heinrich Dathe und Heinz-Georg Klös waren zwei entzweite Konkorrenten - auf der einen Seite mit dem größten Artensammelsurium im Westen und auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs gab es den Tierpark, eine Idee von Großzügigkeit und Weite. Der Autor Jan Mohnhaupt hat mit den Söhnen der beiden Direktoren gesprochen und fördert so Interessantes und Unglaubliches zutage. Der politische und gesellschaftliche Einfluß der beiden Zoodirektoren war wohl nur im Kalten Krieg möglich, als Berlin geteilt war. So liest sich diese besondere Beziehung der Berliner zu ihren Zoos so spannend wie ein Krimi. Die Umgebenheit der Grenze war überall spürbar und so waren die Zoos nicht vermeitlich heile Paradiese, sondern eben auch politische Orte.


Hanser Literaturverlage  ISBN 9783446255043  20,00 Euro  www.hanser-literaturverlage.de

Der Zoo der Anderen - Mohnhaupt, Jan

 

Ria Wegner:  D'Artagnan - Das wahre Leben des vierten Musketiers


D' Artagnan wird hier ausführlich vom Romanhelden zum historischen Vorbild beschrieben. Man erfährt viel Wissenswertes über seine Persönlichkeit, seine Zeit in der Armee von König Ludwig dem XIII. und der Zeit als Kurier des Kardinals. Dies ist geschichtlich sehr interessant, denn man kann auch einiges nachlesen über den Englisch-Niederländischen Krieg von 1665-1667 und dem Devolutionskrieg von 1667-1668. D'Artagnan ist ein Name der zum Mythos wurde - der tollkühne Musketier ist bis heute für die Menschen faszinierend. Er hat Herausforderungen mit Mut, Einfallsreichtum und einem schnellen Pferd gemeistert und verdrehte mit seinem Charme so mancher Frau den Kopf. Der legendäre Held hieß Charles de Batz de Castelmore Graf d'Artangnan und es gab ihn wirklich. Der kleine Edelmann wurde zum Grand Seigneur. In diesem Buch wird die wahre Geschichte erzählt und das auf sehr spannende Weise.


Matrix Media Verlag   ISBN 9783932313950   19,90 Euro  www.matrixmedia-verlag.de
 

D'Artagnan - Wegner, Ria

Petrik Wittwika:  Mitten aus'em Zeitzer DDR-Alltag - Weeste noch? Band 2 Geschichten und Episoden


In diesem Band geht es querbeet durch die Geschichte der Stadt Zeitz nach 1945 bis zur deutschen Wiedervereinigung. Das Ziel des Buches ist es, so manches längst vergessene, was Generationen prägte, wieder zu entdecken - so mancher über 60-jährige wird an einige Erlebnisse erinnert werden. Man erfährt auch vieles über die Wohnungsnot nach dem Krieg, die durch die Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten verstärkt wurde. Viele Zeitzeugen kommen zu Wort, berichten zum Beispiel von Lebensmittelkarten die in der DDR bis 1958 ausgegeben wurden. Auf diesen Seiten finden sich viele historisch interessante Bilder, wie zum Volksaufstand und Kirchenkampf 1953 oder dem Jungaktivisten Kongress 1948. Es gibt zudem eine Aufstellung über die Zeitzer Bürger- und Oberbürgermeister von 1945 bis 1990. Der DDR-Alltag wird von Petrik Wittwika sehr umfangreich und in vielen Einzelheiten geschildert, was nicht nur für Ortsansässige, sonder für alle geschichtlich Interessierten von Bedeutung ist.


Herkules Verlag  ISBN 9783945608005  11,90 Euro  www.herkules-verlag.de

Mitten aus'em Zeitzer DDR-Alltag - Wittwika, Petrik

Peter Nadig:  Hatschepsut

Peter Nadig ist Privatdozent für Alte Geschichte am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaft der Freien Universität Berlin. Er erzählt von den ersten Pharaonen, von Überlieferungen zu Hatschepsut und von Stationen in ihrem Leben. Wichtige Punkte sind zum Beispiel die Krönung, die Personen im näheren Umfeld und natürlich die Regierungszeit. Untermalt werden die Texte von interessanten Abbildungen und historischen Fotos. Dieses Buch zeigt ein individuelles Portrait von Hatschepsut und zeichnet aufschlussreich, klar und informativ ein allgemein verständliches Bild von ihr. Der Leser erhält wertvolle Einblicke in die Lebensbeschreibung dieser "Gestalt der Antike" und in die gesamte Kultur dieser Zeit.


Philipp von Zabern Verlag  ISBN 9783805347631  29,95 Euro  www.wbg-wissenverbindet.de  www.zabern.de

Hatschepsut - Nadig, Peter

  

 

 

 

Nach oben