Geschichte

Fabian Scheidler: Chaos - Das neue Zeitalter der Revolutionen

Von den Bauernkriegen im 16. Jahrhundert bis zu den Weltkriegen, war für viele Europäer die Expansion der Megamaschine in den letzten 500 Jahren immer wieder mit Phasen von destruktivem Chaos und exzessiver Gewalt verbunden. Fabian Scheidler lotet Gefahren und Chancen der vor uns liegenden Übergangszeit aus und will einen Kompass für politisches Engagement in Zeiten wachsender Unübersichtlichkeit. Insbesondere bezieht er sich auf die ökonomischen Tiefenstrukturen. Die Umbruchphase wird auch aus dem Blickwinkel der chinesischen Geschichte betrachtet. Schlaglichtartig beschäftigen sich auf diesen Seiten acht Essays mit den systematischen Krisen und den neuen "tödlichen Ordnungen". Weltwirtschaftliche Krise, ökologischer Kollaps und geopolitischer Umbruch werden verbunden. Ein Kapitel widmet sich dem Zerfall komplexer Gesellschaften im Vergleich mit historischen Beispielen und fragt wie menschliche Gemeinschaften von der Megamaschine entkoppelt werden können.

Promedia Verlag ISBN 9783853714263 17,90 Euro www.verlag-promedia.de

Chaos - Scheidler, Fabian

 

 

Clemens Jochem: Der Fall Foerster: Die deutsch-japanische Maschinenfabrik in Tokio und das Jüdische Hilfskomitee 

Als einer der führenden Industriellen Japans war W.R. Foerster ein entschiedener NS-Gegner. Er beschäftigte viele Jahre lang etliche jüdische Flüchtlinge in seiner Fabrik und beugte sich nicht dem Druck der japanischen Regierungsbehörden und der Tokioter NSDAP. In vielen Fällen gewährte Herr Foerster Hilfe für die Flüchtlinge. Der Ingenieur und Manager war ein Anti-Nazi und man erfährt auf diesen Seiten sehr authentisch von seiner Geradlinigkeit und seiner Energie. Trotz der geradezu kafkaesken Gefangenheit in deutscher und alliierter Nachkriegsbürokratie hat er nie aufgegeben. Dies ist ein Stück echter Zeitgeschichte, das auf Korrespondenzen und anderen Dokumenten basiert und in dem auch die Tochter, Erica Foerster, über ihren Vater erzählt. Eine Vielzahl von Fotografien ist enthalten, die das Leben und Wirken des Industriellen zeigen.

Hentrich & Hentrich Verlag ISBN 9783955652258  19,90 Euro  www.hentrichhentrich.de

Der Fall Foerster - Jochem, Clemens

 

Barbara Stollberg-Rilinger: Maria Theresia - Die Kaiserin in ihrer Zeit

Die Autorin und Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit ist u.a. Trägerin des Preises der Leipziger Buchmesse. Zum Anlass des 300. Geburtstages Maria Theresias, lohnt sich besonders das Lesen dieses faszinierenden Werks. Die Kaiserin wurde zu einem Mythos und diese Biographie beschäftigt sich intensiv mit ihrer Herrschaft und ihrer Persönlichkeit. Die große Habsburgerin führte ein strenges Regiment über ihren Hof und ihre Länder, wie auch über ihre Familie. Als spätbarocke Herrscherin wird sie in diesem Buch auch anhand von Zeremonialgemälden dargestellt, ebenso wie ihr Mann, Franz Stephan von Lothringen. Diese außergewöhnliche Lebensgeschichte ist sehr gut recherchiert, teilweise mit bisher nicht bekannten Quellen. Chronologisch wird für alle Geschichtsinteressierten die Stationen dieser besonderen Frau erzählt, es finden sich ein Personenregister, ein Glossar und rund 80 Abbildungen. Das Werk ist verständlich geschrieben und von großer Qualität, es ist umfangreich und doch absolut lesenswert.

C.H. Beck ISBN 978-3406697487 34,00 Euro www.chbeck.de

Maria Theresia - Stollberg-Rilinger, Barbara

 

Jan Mohnhaupt:  Der Zoo der anderen


Der Zoo im Blickpunkt der Geschichte. Im Tierparkfieber heißt es Westesel gegen Ostschwein und es gibt auch Rivalen im eigenen Revier. Der Zoo im Westen und der Tierpark im Osten waren in den späten Achtzigern nicht nur die beliebtesten Freizeiteinrichtungen, sondern auch die Statussymbole zweier Systeme. Die Direktoren Heinrich Dathe und Heinz-Georg Klös waren zwei entzweite Konkorrenten - auf der einen Seite mit dem größten Artensammelsurium im Westen und auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs gab es den Tierpark, eine Idee von Großzügigkeit und Weite. Der Autor Jan Mohnhaupt hat mit den Söhnen der beiden Direktoren gesprochen und fördert so Interessantes und Unglaubliches zutage. Der politische und gesellschaftliche Einfluß der beiden Zoodirektoren war wohl nur im Kalten Krieg möglich, als Berlin geteilt war. So liest sich diese besondere Beziehung der Berliner zu ihren Zoos so spannend wie ein Krimi. Die Umgebenheit der Grenze war überall spürbar und so waren die Zoos nicht vermeitlich heile Paradiese, sondern eben auch politische Orte.


Hanser Literaturverlage  ISBN 9783446255043  20,00 Euro  www.hanser-literaturverlage.de

Der Zoo der Anderen - Mohnhaupt, Jan

 

Ria Wegner:  D'Artagnan - Das wahre Leben des vierten Musketiers


D' Artagnan wird hier ausführlich vom Romanhelden zum historischen Vorbild beschrieben. Man erfährt viel Wissenswertes über seine Persönlichkeit, seine Zeit in der Armee von König Ludwig dem XIII. und der Zeit als Kurier des Kardinals. Dies ist geschichtlich sehr interessant, denn man kann auch einiges nachlesen über den Englisch-Niederländischen Krieg von 1665-1667 und dem Devolutionskrieg von 1667-1668. D'Artagnan ist ein Name der zum Mythos wurde - der tollkühne Musketier ist bis heute für die Menschen faszinierend. Er hat Herausforderungen mit Mut, Einfallsreichtum und einem schnellen Pferd gemeistert und verdrehte mit seinem Charme so mancher Frau den Kopf. Der legendäre Held hieß Charles de Batz de Castelmore Graf d'Artangnan und es gab ihn wirklich. Der kleine Edelmann wurde zum Grand Seigneur. In diesem Buch wird die wahre Geschichte erzählt und das auf sehr spannende Weise.


Matrix Media Verlag   ISBN 9783932313950   19,90 Euro  www.matrixmedia-verlag.de
 

D'Artagnan - Wegner, Ria

Petrik Wittwika:  Mitten aus'em Zeitzer DDR-Alltag - Weeste noch? Band 2 Geschichten und Episoden


In diesem Band geht es querbeet durch die Geschichte der Stadt Zeitz nach 1945 bis zur deutschen Wiedervereinigung. Das Ziel des Buches ist es, so manches längst vergessene, was Generationen prägte, wieder zu entdecken - so mancher über 60-jährige wird an einige Erlebnisse erinnert werden. Man erfährt auch vieles über die Wohnungsnot nach dem Krieg, die durch die Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten verstärkt wurde. Viele Zeitzeugen kommen zu Wort, berichten zum Beispiel von Lebensmittelkarten die in der DDR bis 1958 ausgegeben wurden. Auf diesen Seiten finden sich viele historisch interessante Bilder, wie zum Volksaufstand und Kirchenkampf 1953 oder dem Jungaktivisten Kongress 1948. Es gibt zudem eine Aufstellung über die Zeitzer Bürger- und Oberbürgermeister von 1945 bis 1990. Der DDR-Alltag wird von Petrik Wittwika sehr umfangreich und in vielen Einzelheiten geschildert, was nicht nur für Ortsansässige, sonder für alle geschichtlich Interessierten von Bedeutung ist.


Herkules Verlag  ISBN 9783945608005  11,90 Euro  www.herkules-verlag.de

Mitten aus'em Zeitzer DDR-Alltag - Wittwika, Petrik

Peter Nadig:  Hatschepsut

Peter Nadig ist Privatdozent für Alte Geschichte am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaft der Freien Universität Berlin. Er erzählt von den ersten Pharaonen, von Überlieferungen zu Hatschepsut und von Stationen in ihrem Leben. Wichtige Punkte sind zum Beispiel die Krönung, die Personen im näheren Umfeld und natürlich die Regierungszeit. Untermalt werden die Texte von interessanten Abbildungen und historischen Fotos. Dieses Buch zeigt ein individuelles Portrait von Hatschepsut und zeichnet aufschlussreich, klar und informativ ein allgemein verständliches Bild von ihr. Der Leser erhält wertvolle Einblicke in die Lebensbeschreibung dieser "Gestalt der Antike" und in die gesamte Kultur dieser Zeit.


Philipp von Zabern Verlag  ISBN 9783805347631  29,95 Euro  www.wbg-wissenverbindet.de  www.zabern.de

Hatschepsut - Nadig, Peter

Günter de Bruyn:  Kossenblatt  -  Das vergessene Königsschloss

Über dieses "vergessene Königsschloss" und seiner bis heute eher unglücklichen Geschichte liegt nun eine meisterhaft geschriebene Erzählung von Günter de Bruyn vor. Persönliche Erinnerungen und zahlreiche im Buch enthaltenen Abbildungen, Fotografien und Dokumente zeichnen ein anschauliches Bild seiner Heimat, der Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner,  der Epochen von Krieg und Not bis hin zur DDR Zeit und zur Gegenwart. Die ersten Bewohner waren der Oberkammerherr Georg von Oppeln mit seiner Familie. Eine historisch interessantere Epoche eröffnete sich mit dem nachfolgenden Erwerber, dem Feldmarschall von Barfus, der den Bau des eigentlichen Schlosses in Auftrag gab, der dann von seiner Witwe Eleonore geborene Gräfin von Dönhoff fortgeführt wurde. Während eines Jagdausfluges kam König Friedrich Wilhelm I in die Nähe von Kossenblatt. Ihm gefiel das Schloss sehr, und er wollte es unbedingt kaufen. Gegen den Willen seines damaligen Besitzers gelang es König Friedrich Wilhelm I durch Zahlung eines großzügigenSchätzpreises Schloss Kossenblatt zu erwerben. Er verbrachte einige Zeit dort und erholte sich von seinen Staatsgeschäften. Sein Erbe Prinz August Wilhelm hat nie dort gelebt.

Mit einem umfangreichen Anhang, Bibliographie sowie Personen- und Ortsregister

S. Fischer          ISBN 978-3-10-009835-1          18,99 Euro          www.fischerverlage.de
 

 

Wilhelm Borth, Bernd Breyvogel, Wolfgang Jung: Reutlingen - Vergangenheit trifft Zukunft. Von der Reichsstadtherrlichkeit zur selbstbewußten Großstadt

Mit vielen historischen Bildern und Postkarten aus dem Stadtarchiv, findet der Leser alles Wissenswerte über Reutlingen, seine Geschichte und seine Kultur. Das Werk zeigt das ganze Wesen der Stadt, ihren einzigartigen Charakter und folgt dabei einem chronologischen Gesamtaufbau. Die tragenden Grundlagen für das heutige Reutlingen - die Jahrhunderte der Reichsstadt, die Reformationszeit und die Industrialisierung - werden dargestellt. Für inhaltliche Orientierung sorgen Namensverzeichnisse und Zeittafeln. Eine sehr anregende Lektüre mit einer guten Textgestaltung, die ein breites Publikum anspricht und einen hervorragenden Überblick zu der 1500 Jahre alten Geschichte von Reutlingen gibt.

Oertel + Spörer  ISBN  9783886273393  34,95 Euro  www.oertel-spoerer.de

Reutlingen - Borth, Wilhelm; Breyvogel, Bernd; Jung, Wolfgang

Frederick Taylor: Inflation – Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas

Viele interessante historische Fakten sind hier aufbereitet, die Erzählung dieses außergewöhnlichen Phänomens ist sehr spannend geschrieben. Es handelt auch von den Folgen und den Schwächen der deutschen Währung zwischen 1914 und 1924. Die Darstellung liefert eine ökonomische Erklärung auf sehr eindringliche Weise, das Buch handelt von Krieg, Politik, Gier, Wut, Furcht und Verlangen – es zeigt eine große Bandbreite an Emotionen und wie sie sich auf ganz gewöhnliche Menschen auswirkten. Die Inflation, Kultur und Dekadenz der Weimarer Republik spielt hier eine wichtige Rolle, dies ist der Kern der Geschichte, deren Nachhall man heute noch spürt.

Siedler Verlag ISBN 9783827500113 24,99 Euro www.siedler-verlag.de

Inflation - Taylor, Frederick

 

Christian Simon: Zehlendorf – Zwischen Idylle und Metropole

Wie alles begann, wie es sich vom Dorf zum Vorort entwickelte und wie die ersten Villenkolonien entstanden – all das erfährt man. Man bekommt alles mit: Vom Nikolassee über den Wannsee bis hin zum Schlachtsee und Zehlendorf-West. Einheimische werden in Staunen versetzt und auch Nicht-Berliner werden sich von den Fotos und Texten angesprochen fühlen. Öffentliche Bauten, Zehlendorf während des Ersten Weltkrieges und die Rolle des Wohnungsbaus kann man hier nachlesen. Weiterhin gibt es Historisches auf 173 Seiten und zur besseren Orientierung werden die aktuellen Straßennamen und Hausnummern genannt.

Berlin Edition Im Bebra Verlag ISBN 9783814802015 14,95 Euro www.bebraverlag.de

Zehlendorf

Die Germanen – Geschichte und Mythos - Herausgegeben von Pötzl, Norbert F.; Saltzwedel, Johannes

Dieses ansprechend gestaltete Hardcover-Buch, das in der erfolgreichen Reihe SPIEGEL GESCHICHTE erschien, bezieht sich auf Europas geheimnisvolles Urvolk, die Germanen. Ihr Leben, ihre Mythen und historische Fakten finden sich auf mehr als 250 spannenden, ausgezeichnet geschriebenen Seiten. Die Daten und Geschichten zu Krieger und Kolonisten, der Epoche der Völkerwanderung, Wege zur Nation und vielem mehr sind äußerst facettenreich und informativ. Renommierte Autoren haben in den vielen Beiträgen ein umfassendes Bild zu den Germanen gezeichnet, vom 4. Jahrhundert vor Christus bis 751 nach Christus. Auf beeindruckende Weise sind in “Die Germanen – Geschichte und Mythos” vielfältige Beiträge versammelt, die wissenschaftlich die archälogischen Funde unter die Lupe nehmen. Zudem gibt es Ansichten einer typischen germanischen Siedlung zu sehen und Abbildungen von germanischen Schatzfunden.

DVA – Deutsche Verlags-Anstalt   ISBN 9783421046161 19,99 Euro   www.dva.de

Die Germanen


 

 

Nach oben