Wolfram Eilenberger:  Zeit der Zauberer
 
Das große Jahrzehnt der Philosophie von 1919 bis 1929 beschreibt der Bestseller-Autor Wolfram Eilenberger facettenreich und in vielen Details. Die Welt schaute in diesen Jahren auf Heidegger, Wittgenstein, Benjamin und Cassirer, die sich alle auf ihre Art mit dem Bild des Menschen beschäftigten. Diese historisch besondere Zeit kann der Leser in "Zeit der Zauberer" hautnah miterleben. Spannend werden die Ideen der großen Philosophen vermittelt und man wird zum Nachdenken angeregt. Das ermöglicht es, diese führenden Denker zu verstehen, ihre Ansichten einzuordnen und man kann einen guten Einblick erhalten, der neugierig auf mehr macht. Die Texte des Autors sind anschaulich und verständlich geschrieben, sodass man rasch neue Einblicke gewinnen kann. Es ist ein Stück interessanter Philosophiegeschichte, wortgewandt erzählt im geschichtlichen Zusammenhang, die zugleich gut lesbar und qualitativ anspruchsvoll ist. 
 
Klett Cotta Verlag  ISBN 9783608947632  25,00 Euro  www.klett-cotta.de
 
Zeit der Zauberer - Eilenberger, Wolfram
Johannes Steyrer:  Die Macht der Manipulation. Wie man sich durchsetzt, wie man sich schützt 
 
Anhand von Übungsbeispielen und Praxisfällen lernt man die Iwrkmächtigkeit der Manipulation kennen. Tools, Tipps und Tricks sind oft wirksamer als Argumente. Doch unablässig beeinflussen Menschen andere Menschen - egal ob es sich dabei um Partner, Mitarbeiter, Käufer oder andere Gruppen handelt. Insgesamt sind die Grenzen zwischen Manipulieren und Motivieren, Verführen und Führen fließend und nicht immer leicht zu ziehen. Johannes Steyrer erläutert die wichtigsten Techniken der Beeinflussung und skizziert den aktuellen Forschungsstand. Besonderes Augenmerk wird auf die Anwendung in Beruf und Alltag gelegt sowie auf die Frage3, wie man sich vor Manipulation schützt. Auf diesen Seiten gibt es deshalb viele anschauliche Geschichten, die die Stolperfallen in der Praxis illustrieren. 
 
Ecowin Verlag  ISBN 9783711001665  24,00 Euro  www.ecowin.at

Die Macht der Manipulation - Steyrer, Johannes

Ferdinand Bitz und Manfred Speck: Helden des Helfens - Die deutsche Katastrophenhilfe im internationalen Einsatz

Die Helfer in Katastrophenschutzdiensten haben den Ethos sich für Opfer von Krisen und Konflikten weltweit einzusetzen. Diese wahren "Helden des Helfens" werden hier gewürdigt und so werden zum Beispiel die rechtlichen und gesellschaftpolitischen Grundlagen einer Kultur des Helfens aufgezeigt. Es kommen auch Experten zu Wort die zukünftige Konfliktszenarien aufzeigen und die neuen Herausforderungen, die damit verbunden sind. Die Arbeit von international agierenden Katastrophenschutzorganisationen in Deutschland wird vorgestellt und deren Forderungen an die Politik werden formuliert. Mit "Helden des Helfens" werden die Leistungen der vielen Helfer wertgeschätzt und die Idee der humanitären Hilfe weiterentwickelt. Die Stärkung lokaler Akteure soll erreicht werden, um Notlagen noch besser bewältigen zu können.

Lau Verlag ISBN 9783957681928 22,90 Euro www.lau-verlag.de

 

Helden des Helfens - Hammerl, Franz-Josef; Herrmann, Joachim; Kloepfer, Michael; König, Rüdiger; Marx, Reinhard; Müller, Gerd; Müntefering, Franz; Roth, Claudia; Rümker, Arnold von; Schetter, Conrad; Seiters, Rudolf; Speck, Manfred; Tichy, Roland; Welzer, Harald; Bedford-Strohm, Heinrich; Bitz, Ferdinand; Brandenstein-Zeppelin, Constantin; Broemme, Albrecht; Chan, Margaret; Fiedrich, Frank; Gönner, Tanja

 

Karl-Wilhelm Weeber:  Auf einen Wein mit Seneca - Gespräche über Gott und die Welt


Ein Interviewband für denjenigen, der sich gern mit philosophischen Fragen auseinandersetzen möchte. Es werden viele überzeitliche Fragen und allgemeinmenschliche Probleme angesprochen. Das Buch ist ein Potpourri an Themen, von Erziehung, über Mobbing bis zum Börsencrash ist alles dabei. Ganz aktuelle Fragen werden behandelt, vieles ist kulturgeschichtlich interessant und amüsant. Seneca als Denker hat dem Leser von heute noch viel zu sagen und stellt sich hier der modernen Zeit. So provozieren die Texte zur Auseinandersetzung und nach Nachdenken und befriedigen den Bedarf an orientierenden Ratschlägen und gedanklichen Wegweisern der Geistesgeschichte. Es ist eine sprachlich-gedankliche Meisterschaft, dass Seneca im Original zu Wort kommt. Denn wie der Denker schon sagte: "Mir ist es lieber, mit der Wahrheit Anstoß zu erregen als durch Schmeichelei zu gefallen". Dies sind spannende fiktive Kurzinterviews, buchstäblich über Gott und die Welt.


WBG - Wissen verbindet   ISBN 9783806231694   19,95 Euro  www.wbg-wissenverbindet.de
 

Auf einen Wein mit Seneca - Weeber, Karl-Wilhelm

Pierfrancesco Basile u. Wolfgang Röd: Die Philosophie des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts - Pragmatismus und analytische Philosophie

Verlagstext: In der vierzehnbändigen Geschichte der Philosophie stellen namhafte Philosophiehistoriker die Entwicklung des abendländischen Denkens durch alle Epochen bis zur Gegenwart einführend und allgemeinverständlich dar. Band XI bietet eine einführende und zugleich kritische Darstellung zweier der lebendigsten philosophischen Strömungen des letzten Jahrhunderts, vor allem in dessen erster Hälfte: der analytischen Philosophie und des amerikanischen Pragmatismus. Obwohl beide Strömungen nach wie vor ihre Vertreter haben, liegen ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert. Dies rechtfertigt die Gliederung des Bandes in drei Hauptteile: In Teil I werden Autoren wie Bolzano, Brentano oder Mach besprochen, bei denen Ansätze der analytischen Denkweise zu erkennen sind. Dieser Teil stammt von Wolfgang Röd. Die beiden anderen Teile wurden von Pierfrancesco Basile verfasst; sie behandeln den amerikanischen Pragmatismus (Teil II) und die analytische Tradition von Frege bis Quine (Teil III). In diesem Band XI werden Ansätze analystischen Denkens im 19. und frühen 20. Jahrhundert gezeigt, der amerikanische Pragmatismus und die analytische Tradtion von Frege bis Quine. Der Band bietet eine einführende und zugleich kritische Darstellung zweier der lebendigsten philosophischen Strömungen des letzten Jahrhunderts. Autoren wie Bolzano, Brentano, Mach usw. werden besprochen. Die Frage nach dem aktuellen Zustand der analytischen Philosophie ist nicht nur von historischem Interesse. Es lohnt sich bestimmt in der heutigen Zeit großer sozialer Veränderungen die Pragmatisten wie James und Dewey und die Erneuerer der Metaphysik wie Whitehead wiederzuentdecken. Die vorliegende Darstellung soll dem unparteiischen Leser helfen sich auch über historische Rekonstruktionen und ihre Bedeutung für die Gegenwart eine Meinung zu bilden. Ein hochinteressantes Werk, das dem Leser viele wertvolle Informationen bietet.

C.H. Beck Verlag   ISBN 9783406313486  29,95 Euro  www.beck.de

Die Philosophie des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts - Basile, Pierfrancesco; Röd, Wolfgang

Yan Marchand:  Diogenes oder der Mensch als Hund


Verlagstext: Nichts wie weg von der Agora, Diogenes kommt! Er will euch in die Waden beißen, sein Bein heben und eure Schätze anpinkeln, alles zerfetzen, worauf ihr euch was einbildet! Er ist einfach nicht zu bändigen, vielleicht hat er die Tollwut? Sogar Alexander den Großen hat er gebissen. Denn Diogenes ist ein echter Hund: frei, leidenschaftlich, zäh - aber er ist auch der beste Freund des Menschen. Ein schön illustriertes Buch vollgepackt mit Philosophie und zwischenmenschlichen Ereignissen. Hier wird eine ganz eigene Weisheit vermittelt, die noch dazu amüsant ist. Die Geschichte beginnt vor 2.500 Jahren in Griechenland und ist unterhaltsam und kurzweilig zugleich. Der flotte Erzählstil macht die Geschichte außerdem lehrreich und regt den Leser zum Denken an. Hochkarätig und voller kluger Gedanken und Anregungen - das ist "Diogenes oder der Mensch als Hund".


Diaphanes Verlag  ISBN 9783037346860 14,95 Euro  www.platonundco.de   www.diaphanes.de

Diogenes oder der Mensch als Hund - Marchand, Yan

Hanna Schott, Dirk Klute:  Vorlesegeschichten für therapeutisch-seelsorgliche Gespräche - bitter - süß - heilsam


Verlagstext: „In manchen Zweiergesprächen greife ich ins Regal und lese ein Gedicht oder eine kleine Geschichte vor.“ Dirk Klute, langjähriger Klinikseelsorger, macht gute Erfahrungen: Der Hörende identifiziert sich mit dem Text, entdeckt Eigenes, wird sprachfähig. Hanna Schott, leitende Redakteurin von „P&S Magazin für Psychotherapie und Seelsorge“, kennt diese heilsame Praxis (Bibliotherapie) ebenfalls. So entstand eine in der Praxis erprobte Textauswahl. Wer unterwegs ist in Krankenhaus, Beratungszentren und Gemeinde, findet in diesem handlichen Buch eine Sammlung ganz eigener Art, speziell ausgesucht nach existenziellen Themen, die jede und jeden angehen: Beziehung gestalten, umdenken und neu anfangen, nach einem traumatischen Erlebnis zurechtkommen, achtsamer mit sich umgehen, Selbstwert entwickeln, Sterben und Trauer erleben, Sinnsuche in Krisen und viele andere Themen, die im seelsorglich-therapeutischen Gespräch Raum finden. Jede Geschichte, jedes Zitat, jedes Gedicht wird mit einer kleinen Beschreibung der Lebenssituation eingeleitet, für die sie besonders geeignet erscheint. Diese Hilfestellungen und Texte sind aufschlussreich geschrieben und eigenen sich für Gruppen- und Zweiergespräche. Interessierte Laien, Therapeuten und Seelsorger werden in ihnen viele nützliche Informationen finden können. Die jeweils vorgestellte Situationsbeschreibung und die vermittelte Botschaft kommen sehr deutlich rüber und helfen auch dabei, Gott anders zu begreifen. Die Wahrnehmung wird geschärft und es kann gemeinsam nacherzählt werden. Ein Buch, das voller Kommunikation steckt und aus dem man viele gute Erkenntnisse ziehen kann.


Luther Verlag  ISBN 9783785806340  14,95 Euro  www.luther-verlag.de

Klute, Schott: Vorlesegeschichten

 

 

 

 

 

Nach oben